27.08.2019

Der Wunsch: Ein Avatar für die Klinik

Ein Lern-Roboter soll es werden – da sind sich die Kinder der Regine-Hildebrandt-Schule einig. Damit kann ein Kind im Krankenhaus mit seiner Klasse verbunden werden  und so auch aus der Ferne direkt am Unterricht teilnehmen. Sie haben dafür für ein Sportfest organisiert und viele Unterstützer gewonnen. So sind  2.800,00 € zusammen gekommen, die eine Abordnung unter Leitung des Direktors Nagel stolz überreichen konnte.

21.08.2019

Bikertour mit Tradition

500 Euro für die Clownsprechstunde in unserer Kinderklinik - Bernd Pissulla und Cornelia Pichowiak haben die Spende an die Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik, Dr. Dagmar Möbius, übergeben – und fast so viele Biker machten sich auf den Weg. Beeindruckend!
Auch in diesem Jahr wurde die  "Bikertour - Braunkohle und Energie aus der Lausitz" von der LEAG und der IGBCE unterstützt und wie in den Vorjahren wurden die Startgebühren für soziale Zwecke eingesetzt.
Weitere 500 Euro gehen jeweils an den Förderverein des SPZ und das Ronald McDonald Elternhaus.

30.06.2019

Verabschiedung aus dem Arbeitsleben

Herr Paul Jäckel hat gemeinsam mit seiner Tochter eine Spende überreicht.

Schon zu seinem 50. Geburtstag haben seine Gäste statt Geschenke für diesen Zweck gespendet. Jetzt war für ihn wieder ein "freudiges Ereignis". Er ist am 1. Mai 2019 in Rente gegangen. Statt einem Ausstand den sein Betrieb, die Caleg Schrank und Gehäusebau GmbH Calau finanziert. hat er um eine Spende für die Kinderkrebsstation gebeten. Die Firma hat statt der geplanten Verabschiedungsfeier 100€ gespendet und Herr Jäckel hat noch persönlich 50€ gespendet. Was für eine schöne Idee. Wir wünschen ihm und der Familie noch ein freudiges Ereignis (eine Enkelkind ist unterwegs) und persönliches Wohlergehen.

Foto CTK: Dr. E. Holfeld, Herr Jäckel mit Tochter, S. Maren

17.06.2019

Hilfe für die Allerkleinsten

Herr Torsten Röhlig übergab am 14. Juni eine Spende an den Förderverein, die der Abteilung Neonatologie zu gute kommen soll. Prof. Röhlig, der bekannte und beliebte ehemalige Chefarzt der Orthopädie hatte verfügt, das bei seiner Beisetzung auf Blumenspenden verzichtet werden soll. Diesem Wunsch kamen die zahlreichen Trauergäste gern nach. Das Geld wird für die soziale Betreuung und Nachbetreuung frühgeborener Kinder und die weitere Qualifikation der Schwestern verwendet werden. Eines der sozialen Projekte ist das jährlich Fest für die ehemaligen oft extrem kleinen Patienten und ihrer Familien.

16.05.2019

Grundschule Dahme sammelt für CTK-Kinderklinik

Bei der Weihnachtsfeier in der Grundschule Dahme haben Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Schule gemeinsam für die Kinderklinik am Carl-Thiem-Klinikum gesammelt. Jetzt wurde das Geld an den Förderverein der Kinderklinik übergeben.

Beide haben sich gefreut, dass die Aktion eine Gemeinschaftsleitung von Kindern, Eltern und Lehrern war. Sie berichten vom Weihnachtsabend: "Die 5. Klasse hat im WAT-Unterricht gebastelt und das verkauft. Es gab ein Weihnachtsprogramm mit Liedern und kleinen Theaterstücken." Auch im Bekanntenkreis haben alle noch Geld gesammelt, sodass am Ende tolle 1.230 Euro zusammenkamen. Die Verantwortlichen der Schule wollen jetzt mit der Dahmer Initiative "Rock und Elektro gegen Krebs" Kontakt aufnehmen, die im Dezember 6.000 Euro an die CTK-Kinderklinik übergeben hatte, und über eine Zusammenarbeit sprechen.

Foto (v.l.): Dr. Dagmar Möbius, Konrektorin Lydia Lehmann, Lehrerin Katja Eisenbarth und Karin Gärtner
Foto: CTK

19.02.2019

Manitu und DB Netz

Jana und Frank Pfitzmann vom Kulturverein Manitu e.V. in Forst engagieren sich seit vielen Jahren für Clownsprechstunde. Ihre Idee: Spendengelder statt Silvesterböller. Diesmal sind so 825 € zusammengekommen. Sie wollten, dass das Geld in der Region bleibt." Die Clownsprechstunde schien ihnen ein guter Zweck zu sein - und als ihre Tochter selbst einmal in der Kinderklinik lag, erlebten sie, wie gut das Geld dort wirklich aufgehoben ist.

09.02.2019

Altdöberner frieren auf dem Weihnachtsmarkt für die Kinderklinik

Die Jungs der D-, E- und F-Junioren des Alemannia Altdöbern und ihre Eltern haben auf dem Weihnachtsmarkt Geld für die Clownsprechstunde erarbeitet. Sie verkauften Tombola-Lose, Punsch, Langos und andere Leckereien und brachten nun tolle 660 Euro in der Kinderklinik vorbei. Es kam sogar so viel Geld zusammen, dass sie selbst davon auch neue Trikots und Bälle bekommen und die nächste Fete abgesichert ist. Zur symbolischen Übergabe an den Förderverein der Kinderklinik schauten auch die Clowns Vitamine (l.) und Frollein Cloudine vorbei.

15.01.2019

2300,00 € für die Clownsprechstunde

Auch 2018 wurden in der EDEKA-Filiale in Peitz wieder fleißig Pfandbons gesammelt und so kam eine wirklich stolze Summe zusammen. Frau Weidemann überbrachte den Scheck und wir bedanken uns nicht nur bei Ihr und Ihrer Familie, sondern bei allen Kunden, die uns Jahr für Jahr in dieser Form unterstützen. Vielleicht können wir im nächsten Jahr auch wieder einmal die Clowns dabei haben - das macht allen immer viele Spaß.

Foto: CTK
vlnr: Dr. Dagmar Möbius, Frau Weidemann, Frau Gitta Sorge

08.01.2019

Es kann weiter gehen

Ein besonders liebevoll gestalteter "Scheck" begleitet die Übergabe einer Spende durch Herrn Ralph Pechmann. Seine Firma Elektronik Service Pechmann unterstützt eine ganze Reihe sozialer Projekte und Kinder liegen ihm besonders am Herzen. Die 1000,00 € sind für die Clownsprechstunde gedacht. Eine sehr wertvolle Unterstützung die uns hilft, diese wichtige Arbeit weiter konstant fortzusetzen. Immerhin gelingt uns das jetzt seit 20 Jahren! Erfreut hat uns auch sein Angebot, uns weiterhin zu unterstützen. So freuen wir uns schon jetzt auf ein Wiedersehen - dann vielleicht mit einer Begegnung mit unseren Clowns.

Vlnr: Dr. Simone Stolz, Dr. Dagmar Möbius, Herr Ralph Pechmann, Frau Gitta Sorge, Frau Dr. Elisabeth Holfeld

12.12.2018

DB Netz - Signalwerk Wuppertal - Werkteil Cottbus

Bei der Tombola zur Weihnachtsfeier waren 350 € zusammengekommen. Den Spendern war es wichtig, dass das Geld ortsnah zur Verfügung gestellt wird. "Und für Kinder sollte es sein", berichtet Teamleiterin Kirstin Lange. Sie hat sich gefreut, dass die 33 Mitarbeiter gleich begeistert waren und alle mitgemacht haben. Dr. Elisabeth Holfeld vom Förderverein der Kinderklinik versichert, dass der Verein immer sehr genau prüft, wofür das Geld ausgegeben wird: "Wir haben immer laufende Kosten oder brauchen kinderspezifische medizinische Geräte".