09.03.2021

Eine Versteigerung mit besonderem Ziel

Gerade Kulturschaffende haben es ihn dieser Zeit besonders schwer.  So kam Alexander Knappe auf die Idee, sich selbst zu versteigern - 2500,00€ gab es dann für ein Wohnzimmerkonzert.
Aber er wollte das Geld nicht für sich - er spendete es dem Förderverein der Kinderklinik.
Das ist schon etwas ganz Besonderes. Wir hatten bei der Übergabe alle viel Spaß und es ist auch nicht das erste Mal, dass wir von diesem Künstler unterstützt werden.
Wir werden es für die Clownssprechstunde einsetzen, die übrigens schon fast 20 Jahre existiert!

19.02.2021

Spende statt Böller

Auch 2020 hat Manitu trotz der großen Schwierigkeiten durch die aktuelle Situation wieder zu dieser Aktion aufgerufen.
Schon seit vielen Jahren unterstützt der Verein damit die Clownssprechstunde der Kinderklinik. Diesmal erbrachte die Aktion ein sehr beeindruckendes Ergebnis: 2.710,00 €!
Da war uns die persönlich Übergabe und ein herzliches Dankeschön ein Bedürfnis. Wir hoffen sehr, dass für den Verein wieder bessere Zeiten kommen und wir uns vielleicht in diesem Jahr zum 20.jährigen Bestehen der Clownssprechstunde treffen können.

Foto v.l.: Frau Gärtner, Dr. Möbius, Familie Pfitzmann

13.02.2021

Start für den Straßenkarneval – 11.11 Uhr

Leider nicht, denn aus den bekannten Gründen fällt der beliebte Umzug in diesem Jahr aus. Ganz verzichten die Cottbuser Narren natürlich nicht auf eine faschingsgerechte Aktion. Die Cottbuser Narrenweiber und der Kinder-Karneval-Club hatten gespendet und so konnte ein  Scheck für die Clownssprechstunde überreicht werden. Zuvor wurde aber erst mal traditionsgemäß ein Schlips abgeschnitten – in XXL-Größe. 

25.01.2021

Eine inhaltsschwere Haselnuss

Die academy of music gestaltet jedes Jahr mit den Vorschulkindern ein Programm für die Eltern und führt das dann anschließen auch für die Patienten der Kinderklinik auf.
Dabei sollten dann die Spenden der Eltern in einer großen Haselnuss überreicht werden - passend zum Thema „Auf der Suche nach den Musiknüssen“.
Doch das ging leider 2020 nicht, wie schade!
Trotzdem wurden jetzt die Spenden übergeben und dazu die Nuss geknackt - stolze 385,00 € kamen zusammen. Natürlich wird damit die Musiktherapie in der Klinik unterstützt,
die seit mehreren Jahren sehr erfolgreich eingesetzt wird.
Wir hoffen, noch in diesem Jahr das Programm wieder in der Klinik zu erleben!

Foto: V.l. Karin Gärtner, Katherina Bärwinkel, Dr. Dagmar Möbius

12.12.2020

Spendenscheck der Mitarbeiter aus dem Tagebau Jänschwalde

Jeweils einen Spendenscheck über 811,55 Euro übergaben Mitarbeiter aus dem Tagebau Jänschwalde am 12.12. 2020.

Die Kumpel, die im Bereich der Aus-und Vorrichtung im Tagebau Jänschwalde tätig sind, hatten bei einem internen Arbeitssicherheitswettbewerb der LEAG ein Preisgeld in Höhe von rund 1600 Euro gewonnen.

„Statt das Geld auf alle Kollegen aufzuteilen, haben wir uns gemeinsam entschlossen, das Geld für Kinder zu spenden. Am Herzen liegen uns dabei Kinder, die vielleicht sogar über längere Zeit im Krankenhaus bleiben müssen. Um diesen Kindern den beschwerlichen Aufenthalt ein Stück weit erträglicher zu machen, möchten wir sie mit unserer Geldspende unterstützen. Besonders die Anwesenheit der Eltern ist für Kinder in dieser Situation unverzichtbar. Daher gehen die Spenden sowohl an den Förderverein der Kinderklinik als auch an das Ronald McDonald Elternhaus“ so sagte uns Herr Plaschnik.

Die Übergabe der Schecks erfolgte vor dem Elternhaus an Frau Stahn und Frau Dr. Möbius - Der Förderverein wird das Geld für die Clownsprechstunden einsetzen, die trotz aller Widrigkeiten je nach Notwendigkeit vor Ort oder virtuell stattfinden

12.03.2020

Eine Tagung mit positiven Nebenwirkung

Das Krankenhaus hatte ja unlängst ein hochmodernes Gerät für die Strahlentherapie bekommen. Aus  diesem Anlass versammelten sich die Strahlenphysiker zu ihrer Jahrestagung in Cottbus. Sie haben gut gewirtschaftet und so blieb ein Überschuss von 450,00 €. Das Geld wurde nun am 12. März dem Förderverein übergeben. Passen zum Fachgebiet wird es für die Kinder der Onkolgie eingesetzt werden.

Foto CTK Frau Rössiger, Herr Rochor, Dr. Saribeyo, Dr. Möbius 

11.02.2020

Fotoausstellung für den guten Zweck

Der Förderverein kann sich wieder über eine großzügige Spende freuen – 800 Euro. Fotografin Susann Matschack hat im vergangenen November eine gemeinnützige Aktion auf die Beine gestellt. Ende November bis Ende Januar organisierte sie in Elsterwerda eine Fotoausstellung unter der Überschrift „Der Zauber der Natur“. Fotodekorationen auf Holz, Bilder mit Blumenmotiven und gut erhaltene Bilderrahmen wurden verkauft.

Am Dienstag, den 11.Februar wurde die Spendensumme an die Vorsitzende des Fördervereins der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Frau Dr. Dagmar Möbius übergeben. Der Anreiz von Frau Matschack, kranken Kindern mit dem Geld zu helfen, war ganz klar formuliert: „Kinder sind die hilflosesten Wesen. Daher liegt es mir umso mehr am Herzen, erkrankten  Kindern etwas Gutes zu tun.“ so Susann Matschack. Die Spendensumme soll passend zur malerischen und kreativen Ausstellung für die Kunsttherapie verwendet werden.

10.02.2020

Feiern für die Clownsprechstunde

Die Sportfreunde "Alpenkeller" in Merzdorf trafen sich zu Ihrer  Weihnachtsfeier und dachten dabei auch  an kranke Kinder – so kam eine stattliche Spendensumme i.H.v.260€ zusammen. Da das  Geld für die Clownsprechstunde gedacht ist, bot sich ein Dienstag an – da ist nämlich „Clownstag“ in der Klinik! Die Übergabe hat den Überbringern  offensichtlich sehr viel Spaß bereitet. Wie am sieht, erfreut Humor auch Erwachsene. Sie wünschten den Clowns und vor allem den Kindern und Jugendlich viel Freude, Energie und Ablenkung vom Klinikalltag.

Foto CTK: Robert Zeitz & Alexander Krieger und die Clowns  von „Lachen hilft“

06.02.2020

Dahme rockt gegen den Krebs

Die Initiative „Rock gegen Krebs“ übergab dem Förderverein der Kinderklinik am Carl-Thiem Klinikum  4.444,44 Euro. Die Spendensumme kam im November letzten Jahres bei zwei Veranstaltungsreihen in Teltow-Fläming zusammen. Beide Konzertabende mit diversen Bands aus unterschiedlichsten Genres standen unter dem Motto „Rock und Rhythmen gegen Krebs“. „Wir freuen uns über jede Summe, egal wie klein, eine Hilfe ist es immer.“ so Sarah Merkel, Mitglied der Initiative von „Rock und Rhythmen gegen Krebs“.„Das Geld kommt der Arbeit am Kind zugute“, so Frau Dr. Möbius. Dazu zählt die Clownsprechstunde, aber auch die Musik- und Kunsttherapie. Den  Veranstaltern  ist es ein großes Anliegen, dass das Geld in der Heimat bleibt und kranke Kinder davon unterstützt werden können.

Foto CTK: Karin Gärtner, Dr. Möbius, Sarah Merkel, Benjamin Peisker, Jennifer Merkel, S. Ines, Peter Losch

04.02.2020

Eine langjährige Tradition wird fortgeführt

Der Forster Kulturverein Manitu e.V. hat sich wieder für unseren Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eingesetzt. Seit Silvester 2009 wird jährlich zur Spendenaktion „Spende statt Böller“ aufgerufen. Mit den eingebrachten Spendensummen konnte der Förderverein schon zahlreiche Projekte realisieren.

Auch heute war es wieder soweit: 1.200 Euro wurden an die Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik Frau Dr. Dagmar Möbius übergeben. Die Summe setzt sich aus den Einnahmen am Silvesterabend, verschiedenen Spenden zu Konzertveranstaltungen und Messen zusammen. Ein besonderer Dank gilt Herrn Dietmar Schneider von der Firma DBS für eine Spende von 300 Euro. Die Gelder werden zum einen in die „Clownsprechstunde“ fließen, zum anderen in die Physio- und Bewegungstherapie auf der Kinderkrebsstation. 

Foto CTK: Herr Pfitzmann, Dr. Möbius, Frau Pfitzmann, Frau Töpfer