01.12.2017

Peitzer edeka-Markt spendet für die Clownsprechstunde

Der edeka-Markt von Sandy Weidemann in Peitz sammelt seit Jahren die Pfandbons seiner Kunden - und das für einen guten Zweck. Wer möchte, löst seinen Pfandbon nicht ein, sondern steckt ihn in die Spendenbox. So sind auch in diesem Jahr wieder 2.200 Euro zusammengekommen, die jetzt mit einem symbolischen Scheck an den Förderverein der Kinderklinik am Carl-Thiem-Klinikum übergeben wurden. Der Verein wird das Geld zur anteiligen Finanzierung der Clownssprechstunde verwenden. Die Clowns sind bei den kleinen Patienten äußerst beliebt und werden jeden Dienstag sehnsüchtig erwartet.

Foto: Die Peitzer edeka-Chefin Sandy Weidemann (r.) und ihr Sohn Paul übergaben den symbolischen Scheck an die Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Dagmar Möbius. Foto: CTK

28.11.2017

Freiwillige Feuerwehr Groß Oßnig - 85 jähriges Jubiläum

Eigentlich wollten Phillip Roge (r.) und Christian Woithe nur ihren symbolischen Spendenscheck für die Clownssprechstunde in unserer Kinderklinik abgeben. Aber dann lernten sie Vitamine (l.) und NoNo gleich noch persönlich kennen und konnten sich ein Bild davon machen, wie wichtig die Clowns für die gute Laune bei den Kindern sind.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Groß Oßnig für 1.000 Euro! Dieser tolle Betrag wurde beim 85. Jubiläum der Wehr im September gesammelt. Die Gastwehren wurden gebeten, auf Sachgeschenke zu verzichten und lieber zu spenden. Und auch in den bereit stehenden Spendenboxen kam einiges zusammen. Tolle Aktion!

17.11.2017

Aktion des INJOY Cottbus

Am 28.Oktober 2017 gab es im Blechen Carre in Cottbus eine bemerkenswerte Aktion des INJOY. Dieses Fitnesscenter unterstützt schon lange Kindergärten in der Region und wollte jetzt etwas ganz Besonderes für krebskranke Kinder tun. So wurde mit riesigem logistischem Aufwand ein Indoor Cycling organisiert. Dabei ging es mit vollem Einsatz zur Sache. Neben den 121 Aktiven, darunter auch einige prominente Sportler, haben viele Firmen und Mitglieder des INJOY die Aktion unterstützt. Radio Cottbus sorgte für flotte Musik, Tanzeinlagen von Kindergruppen und eine Bastelstraße sorgten Spaß am Rande.

Mehr Bilder unter www.injoy-cottbus.de Der Erfolg war überwältigend! Es konnten 3.500,00 € übergeben werden! Unser Ziel ist es, kranke Kinder frühzeitig zu mobilisieren, Alles, was sie in Bewegung bringt, ist nicht nur gut für ihre Psyche, sondern auch für ihre Heilungschancen
P.S. Die Veranstalter denken schon über eine Wiederholung nach!

Auf dem Bild von links nach rechts
Peter Röder, Christin Herrmann, Dagmar Möbius, Gitta Sorge, Georg Schwabe

16.11.2017

Peace an Love - SILENT GREEN

Am 04. November fand in der bis auf den letzten Platz gefüllten Evangelischen Stadtkirche Peitz ein Benefizkonzert der Rockband "SILENT GREEN" zu Gunsten krebskranker Kinder statt. Unter dem Motto "Peace an Love - SILENT GREEN und Gäste treffen die Peitzer Orgel" konnten die vielen Besucher ein sicher einmaliges Konzert mit Musik von Neil Young, Ray Wilson, Renft, Dylan und anderen hören und sie belohnten diese mit großzügigen Spenden. So konnte dann am 16.11.2017 ein Spendenscheck von 2020,40 € übergeben werden. Damit können die vielfältigen Aktivitäten, die schwerkranken Kindern das Leben im Krankenaus leichter machen, fortgesetzt werden. Unser Dank geht auch an die Evangelische Gemeinde, die dieses Projekt großzügig unterstützt hat und diesen Veranstaltungsort für Proben und das Konzert kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Mehr unter www.silentgreenband.de

Auf dem Bild von links nach rechts:
Gitta Sorge, Jerf Beckmann, Kerttu Rudolph, Klaus (Paule) Kuhn, Dagmar Möbius

29.09.2017

Firma ASE Mark Günther - Geburtstagsspende

Herr Günther von der gleichnamigen Firma ASE Mark Günther feierte kürzlich seinen 50. Geburtstag und seine Gäste spendeten großzügig! Die stolze Summe von 1800,00 € soll der Clownssprechstunde zu gute kommen. Das erfreut die beiden Akteure und die Klinik gleichermaßen. Herzlichen Dank!

29.08.2017

Musikfestival "Mosh gegen Krebs" spendet 18.500 Euro an CTK-Kinderkrebsstation

Es fehlte den Verantwortlichen in der Kinderklinik des Carl-Thiem-Klinikums an Superlativen angesichts einer solchen Spendensumme: Ganze 18.500 Euro haben die beiden Organisatoren des Heavy-Metal-Festivals "Mosh gegen Krebs" in Sedlitz (Oberspreewald-Lausitz) an den Förderverein der Kinderklinik für die Kinderkrebsstation im CTK übergeben. Christian Schroschk und Martin Schmidt haben das Festival vor einigen Jahren vor allem zu dem Zweck gegründet, etwas Gutes tun zu können.

21.08.2017

Lachwichtel - Tag bringt 700 Euro für die Clownsprechstunde

Im Juli fand in der Kita Sonnenschein in Drebkau wieder der Lachwichtel -Tag statt, liebevoll vorbereitet von Kinder, Erziehern und Eltern. Bei wunderschönem Wetter gab es Spiel, Spass, Clownerie und viele Leckereien. Der Erlös ging wie in jedem Jahr wieder an die Kinderklinik in Cottbus. Am 21.August konnte dann der Scheck überreicht werden und es gab noch eine fröhlich Runde, zu der Bäckerei Dreissig den Kuchen spendierte.

19.07.2017

HipHop-Song beschert der Kinderklinik 750 Euro

Für Oliver Jannasch ist die Musik eine Leidenschaft - und die möchte er gern dazu einsetzen, Menschen zu helfen. Seinen Song "Als ich ein Kind war" vertrieb er über iTunes, Amazon, GooglePlay und ähnliche Kanäle im Internet. Nun übergab er einen Scheck über 750 Euro als Erlös aus diesem Song an den Förderverein der Kinderklinik im Carl-Thiem-Klinikum.

Der hauptberufliche Offset-Drucker hat den Song in seinem eigenen Studio eingesungen und gemeinsam mit einem Produzenten verkaufstauglich gemacht. Er suchte sich Sponsoren, die ihn bei der Produktion unterstützen - schließlich sollten die Einnahmen nicht für die Produktion draufgehen, sondern gespendet werden.

Die Idee kam dem Musiker aus Ruhland beim "Mosh gegen Krebs". Bei dem Festival im Senftenberger Ortsteil Sedlitz spielen Hardcore-, Punk- und Metalbands ohne Gage, und seit einigen Jahren kommt immer wieder eine stattliche Summe der Kinderkrebsstation des CTK zugute. "Und genau das ist auch mein Antrieb", sagt Oliver Jannasch. "Ich will mit meiner Leidenschaft den kranken Kindern ein bisschen Freude machen." Auch dem "Elternhaus für die Lausitz" am CTK hat er mit einem früheren Song auf diese Weise eine Spende zukommen lassen.

Wie Angelika Weisflog vom Förderverein der Kinderklinik berichtet, fließt das Geld in die Finanzierung eines Wimmelbildes, das in diesen Tagen an einer Wand im Bereich der Kinderklinik entsteht.

Foto: Oliver Jannasch übergibt den symbolischen Scheck an Angelika Weisflog (r.) und Karin Gärtner (l.) vom Förderverein der Kinderklinik am CTK. Foto: CTK

31.05.2017

Biker spenden für die Clownsprechstunde

Biker-Startgelder werden für Clownsprechstunde am CTK gespendet

Einen Scheck über 500 Euro überreichten heute Bernd Pissulla, Mitglied der IG BCE Bezirksleitung Cottbus, und Cornelia Pichowiak, Sekretärin Aus- und Vorrichtung LEAG, für die Clownsprechstunde am Carl-Thiem-Klinikum. Das Geld kam bei der letzten Bikertour „Für Braunkohle und Energie aus der Lausitz“ zusammen. Die Tour wird seit dem Jahr 2000 jährlich von der IG BCE veranstaltet. „Die Startgebühren der Biker spenden wir jedes Jahr an gemeinnützige Einrichtungen. Jeweils 500 Euro aus den Einnahmen vom letzten Jahr haben wir an der Förderverein des Sozialpädiatrischen Zentrums am CTK und an das Ronald McDonald Elternhaus gespendet. Die letzten 500 Euro spenden wir für die Clownsprechstunde“, so Bernd Pissulla, der die Touren seit Beginn organisiert. Cornelia Pichowiak unterstützt ihn dabei.

Jeden Dienstag bereiten die Clowns den Kindern auf den Stationen große Freude. Wie wichtig das für die Kleinen ist, weiß Petra Töpfer, Psychologin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am CTK: „Lachen schüttet Glückshormone aus, entspannt und ist im wahrsten Sinn des Wortes gesund. Leider unterstützen die Krankenkassen diese Therapieform nicht. Daher sind wir komplett auf Spendengelder angewiesen, um die Clownsprechstunde aufrecht zu erhalten.“

Foto: Die Clowns „Vitamine“ (vorne) und „Nono“ sorgen in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin für Ablenkung und Spaß. Auch Bernd Pissulla, Organisator der Bikertour „Für Braunkohle und Energie aus der Lausitz“, Mitorganisatorin Cornelia Pichowiak und CTK-Kinderpsychologin Petra Töpfer (l.) zauberten die Clowns mit ihrer spontanen Musikeinlage ein Lachen ins Gesicht. Foto: CTK

23.05.2017

WAM GmbH spendet 1.000 €

Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichte die Cottbuser Firma Wohnen auf Montage (WAM GmbH) an den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Carl-Thiem-Klinikum. Kai-Uwe Weilmünster, Geschäftsführer der WAM GmbH: "Wir fanden die Charity-Aktion zugunsten krebskranker Kinder von Alexander Knappe vor drei Wochen so toll, dass wir auch etwas Gutes tun wollten für die Kinder im CTK."

Mit der Spende soll die neue Wandgestaltung in der Kinderklinik unterstützt werden. Geplant ist die Ausgestaltung in den Fluren und im Wartebereich der Klinik in Zusammenarbeit mit einem Graffiti-Künstler. Zunächst soll die gläserne Front des Wartebereichs als Aquarium gestaltet werden. Vor der Station wird ein großes Wimmelbild entstehen. Der Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am CTK und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin freuen sich über die Spende. Dagmar Möbius, Vorsitzende des Fördervereins: "Die innovative farbenfrohe Wandgestaltung ist ein größeres Projekt, das schrittweise umgesetzt wird. Hierbei sind wir auf Spendengelder angewiesen."